Mobile Payment 2014 in Zahlen – Infografiken

Zum Thema Mobile Payment wird ja viel geschrieben, recherchiert und studiert. Dieser Blog-Beitrag befasst sich zwar auch mit diesem Thema, kommt aber ohne viele Worte aus. Teile aus zahlreichen Studien auf die ich gestoßen bin, habe ich in drei Infografiken verarbeitet. Während die erste Infografik einen Überblick zu dem Thema gibt, stellt die zweite Ergebnisse aus Nutzerbefragungen dar. Die dritte Infografik beinhaltet Erkenntnisse aus Befragungen von Händlern und schließt mit einem kurzen Ausblick. Schauen Sie selbst…

Read More

Millenials und der Drang zum mobilen Bezahlen

Die Generation Y steht auf mobile Payments! Der neue Report von JWT Intelligence „The Future of Payments & Currency “ bestätigt diese Aussage. Mobile Bezahllösungen wie Apple Pay oder die von Facebook werden den Zahlungsverkehr in Zukunft verändern.

Read More

Wie viel Mehrwert kann eine Bank ihren Kunden bieten?

Ich bin auf eine interessante Mobile Banking Innovation gestoßen: Eine russische Bank kümmert sich um die Gesundheit ihrer Kunden.

Read More

Mit Kiind zum Mitglieder-Mehrwertprogramm 2.0?

Denken Sie bitte einmal an ein x-beliebiges Produkt, mit dessen Kauf Sie zufrieden sind. Unter den gleichen Umständen würden Sie sich vielleicht sogar wieder für dieses Produkt entscheiden – eventuell aber auch für ein anderes, dessen Produkteigenschaften sich mit dem Ihrigen decken. Obwohl Sie also mit Ihrem Produkt zufrieden sind, ziehen Sie es in Erwägung, beim nächsten Mal ein anderes zu wählen.

Read More

Schneller bezahlen in der Schweiz?

Wer möchte, kann seit Juli dieses Jahres in der Schweiz seine Einkäufe mit dem Smartphone begleichen. Wie Apple Pay setzt „Tapit“ auch auf die Technik NFC. Jedoch mit einem entscheidenden Unterschied.

Read More

Zapper – Gastro m-payment

Wie ominöse Kornkreise, die über Nacht auftauchen, so bannen die schwarzweißen Würfelmuster die Generation Smartphone. Sie begegnen uns überall – auf Plakaten an Schaufenstern, schicken Visitenkarten, Internetseiten oder im Einzelhandel.

Read More

Weiterbildungswahn bremst Fortschritt

In einer Pressemitteilung vom 03.05.2013 des statistischen Bundesamtes wurde verkündet, dass fast drei Viertel der Unternehmen berufliche Weiterbildungen anbieten, verbunden mit erheblichen Ausgaben für die Unternehmen.  Experten betonen, dass lebenslanges Lernen immer wichtiger wird: Die „Flexibilisierung der Arbeit, die Verringerung der Halbwertszeit von Wissen, die zunehmende Veränderungsgeschwindigkeit in der Gesellschaft sowie die demographische Entwicklung“ (Koch 2011c, S. 5) machen deutlich, dass der Einzelne seine Einstellungen und Fähigkeiten an die gängigen Anforderungen kontinuierlich vergleichen und anpassen muss. Darüber hinaus verdeutlicht die Delphi-Studie 2012, dass die Evaluation von beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen in Zukunft von besonderer Bedeutung für die Personalentwicklung ist. Hierbei stehen die kontinuierliche Hinterfragung von Zielen, Nutzen, Aufwand sowie der Nachhaltigkeit von Weiterbildungsmaßnahmen im Fokus (vgl. Schermuly et al. 2012, S. 111 ff.).

Read More

WhatsCash- Fiducia IT AG goes Mobile Payment

Hallo Herr Zimmermann, herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben mir ein paar Fragen rund um das Bezahlverfahren WhatsCash der Fiducia IT AG zu beantworten. Herr Zimmermann, wie würden Sie unseren Lesern WhatsCash in der Kürze eines Tweets beschreiben?

WhatsCash ist die WhatsApp-Logik erweitert um eine Bezahlfunktion und integriert in die bestehende VR-Banking App der Fiducia.

Read More

Mobil bezahlen mit der Smartwatch – Samsung zieht nach

Kurz nachdem Apple den Mobile Payment-Markt mit der neu vorgestellten Apple Watch und dem mobilen Bezahldienst Apple Pay, aufgemischt hat, kommen schon neue Informationen des Konkurrenten Samsung. Der südkoreanische Konzern möchte Anfang 2015 eine neue Smartwatch vorstellen, die über einen Fingerabdrucksensor verfügt, mit dessen Hilfe man via PayPal mobil bezahlen kann.

Read More

Neues vom Bergfürst – in Kürze auch Immobilien-Crowdinvesting

Bereits im Juli 2012 hatte ich über die zum damaligen Zeitpunkt neue Crowdinvestment-Plattform www.bergfuerst.com berichtet. Neu war seinerseits, dass die Plattform-Betreiber eine Lizenz als Finanzdienstleister bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beantragt und diese im Oktober 2012 auch erhalten haben. Im Juli dieses Jahres gingen die Betreiber einen Schritt weiter und konnten den Erhalt einer Bank-Lizenz bekannt geben. Seither firmieren sie als BERGFÜRST Bank AG. Dieser Beitrag beschreibt, welche Investments inzwischen auf der Plattform getätigt werden können, in welchen Phasen des Prozesses was geschieht und wie die Preisbildung beim angebotenen Handel erfolgt.

Read More