In diesem Blog haben wir schon über viele Startups berichtet, die sich dem Thema Mobile Payment angenommen haben. Als jüngstes Beispiel ist hier sogar die Stadt Berlin genannt. Denn diese möchte mit ihrer Mobile-Payment-Initiative „NFC City Berlin“ zur NFC-Zahlungshauptstadt aufsteigen. In dieser Initiative,  die auch die großen Handelsketten miteinbezieht, mischen alle deutschen Mobilfunkbetreiber mit. So wurden insgesamt über 2.000 Terminals in 500 Geschäften auf NFC umgerüstet. Um auf Kundenseite bezahlen zu können, bietet jeder Mobilfunkbetreiber seine eigene Wallet-App zum Download. Sollte ein Kunde kein NFC-fähiges Smartphone besitzen, stellen die Betreiber NFC-Sticker zur Verfügung. Um das Ganze in Gang zu bringen, erhält jeder Kunde der bis zum 14. Juni 2015 erstmalig mit seinem Smartphone bezahlt eine Gutschrift über 10 € von seinem Mobilfunkanbieters. Jetzt müssen es die Kunden nur noch annehmen.

[vsw id=“qxvjmxLqLrI“ source=“youtube“ width=“425″ height=“344″ autoplay=“no“]

Und da bin auch ich persönlich mittlerweile ziemlich skeptisch und bei meinen Recherchen auf einen interessanten Artikel von Mobilbranche.de gestoßen, der sich mit dem Thema äußerst kritisch auseinandersetzt. Der Titel: „Mobile Payment: Der Drops ist gelutscht.“
In dem Beitrag wird die These aufgestellt, dass sich außer Apple Pay und Android Pay kein Mobile Payment Anbieter ernsthaft durchsetzen wird.
„Dem bisherigem Misserfolg mobiler Bezahlverfahren liegt ein einfacher Denkfehler zu Grunde: Mobile Payment ist kein Produkt.“ (Quelle: Mobilbranche.de)
Apple Pay, sowie Android Pay sind Bestandteile der jeweiligen Betriebssysteme. Es muss keine neue App geladen, kein komplizierter Registrierungsprozess angestoßen werden. Diesen Artikel möchte ich Ihnen nicht vorenthalten und habe ihn gleich hier verlinkt.

Direkt zum Artikel auf Mobilebranche.de

Sehen Sie Chancen für andere Mobile-Payment-Anbieter den Kunden für sich zu gewinnen, dem Thema den Durchbruch zu verschaffen oder stimmen Sie dem Autor des Artikels auf Mobilbranche.de zu? Ihre Meinung würde mich interessieren! Nutzen Sie dafür einfach unsere Kommentarfunktion.