Sparen 2.0 – Mit smartypig zum neuen Auto

Veröffentlicht von Franz Sebastian Welter / 19. Juni 2011 / , / 0 Kommentare

Kürzlich bin ich über smartypig.com gestolpert. Eine interessante Plattform, die seinen Nutzern erlaubt auf bestimmte Ziele zu sparen. Smartypig nutzt dazu spielerische Elemente (Stichwort: Gamification) um den Prozess des Sparens attraktiver und spannender zu gestalten. Sparziele können z.B. mit Freunden und Familienangehörigen über Facebook und twitter geteilt werden. Diese können sich dann finanziell am Sparziel beteiligen.

Neben der Beteiligung durch Friends & Family definiert der Nutzer Sparraten, die von seinem Bankkonto eingezogen werden. Wie oft eine Sparrate vom Bankkonto eingezogen wird, kann der Nutzer frei wählen. Auf smartypig erhält der Nutzer einen Überblick über seine Sparziele und den entsprechenden Zielerreichungsgrad. Während der Laufzeit wird der angesparte Betrag verzinst. Hat man ein Sparziel erreicht, wird der Betrag entweder auf die smartypig prepaid Kredikarte, auf ein Bankkonto oder auf Retailer Gift Cards (z.B von Macy’s) ausgezahlt. Je nach Auszahlungsweg erhält man Rabatte und Boni.

Ich finde smartypig interessant, weil es den „Prozess des Sparens“ übersichtlicher macht und um spielerische Aspekte erweitert. Übersichtlicher deshalb, weil sich der Nutzer beliebig viele Ziele definieren kann und diese immer im Überblick behält. Eine Funktion, die die meisten Online-Banking Anwendungen heute noch nicht beherrschen. Außerdem erhält der Nutzer eine attraktive Verzinsung sowie Rabatte & Boni und es können Freunde und Familienangehörige am „Sparen“ beteiligt werden. Was halten Sie von smartypig.com?

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.