App Review: iControl

Veröffentlicht von Michael Merkel / 29. September 2011 / / 0 Kommentare

Vor einigen Tagen bin ich über eine weitere (mir bisher unbekannte) Banking-App gestolpert. Die Applikation nennt sich iControl und ist im Appstore für iPhone und iPad verfügbar. Der Preis dieser App beträgt  momentan 4,99 € und ist meiner Ansicht nach angemessen, wenn man ihn mit iOutbank Pro vergleicht, die aktuell 9,99 € kostet. Die Anwendung bietet auch einige Personal Finance Management (PFM)-Features, die zudem noch sehr schön gestaltet sind. Es werden alle wichtigen Funktionen unterstützt, die man benötigt, um seine Konten wie z.B. Überweisung, EU-Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriften, Bankeinzug oder Umbuchungen zu verwalten.

Interessant an der App finde ich die Budgetverwaltung. Man hat hier die Möglichkeit grafische Auswertungen der Ein- und Ausgaben z.B. in Form eines Kuchendiagramms darzustellen. Buchungen kann man wie in iOutbank auch kategorisieren. Der Vorteil ist aber, dass wiederkehrende Buchungen laut Entwickler-Website sogar automatisch kategorisiert und dem Budget zugeordnet werden.

Doch wie sieht es mit der Datensicherheit der App aus?

Die Sicherheit einer Banking-App spielt für viele Benutzer eine sehr große Rolle (was selbstverständlich auch berechtigt ist). Dies zeigt auch die Studie „Online-Banking – Mit Sicherheit!“ im Rahmen des (N)ONLINER Atlas 2011 der FIDUCIA IT AG. Aus diesem Grund sollte man sich auf jeden Fall darüber im klaren sein, was mit den Daten passiert, bzw. wie diese sensiblen persönlichen Daten geschützt sind. Laut der Website des Entwicklers sind die Kontendaten sowie PIN und TAN mit AES256 verschlüsselt. Zusätzlich werden automatische Backups erstellt. Die Applikation selbst ist zusätzlich durch ein Passwort vor unbefugten Zugriffen geschützt.

Im Großen und Ganzen finde ich die App gut gelungen und durch die automatische Zuordnung wiederkehrender Buchungen macht sie einen weiteren Schritt in Richtung mobiles Personal Finance Management (PFM). Auch das Design ist m.E. sehr ansprechend. Trotzdem sollte man sich im klaren sein, dass es sich hier um sehr sensible Daten handelt, die man einer wildfremden Firma anvertraut. Die sicherste Variante wäre in diesem Fall mit Sicherheit, eine App zu nutzen, die von der Bank empfohlen wird (z.B. die VR-Banking App – http://www.vr-banking-app.de , entwickelt von der FIDUCIA IT AG).

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.