EyeQuest – Was willst Du sehen?

Veröffentlicht von Thomas Hochfeld / 29. Juni 2012 / , , / 0 Kommentare

Auf der diesjährigen re:publica bin ich in einem Vortrag über Startup Unternehmen auf die Firma eyeQuest und deren Anwendung gestoßen. Da mich die Idee sehr fasziniert hat, möchte ich meinen Beitrag dieser widmen. EyeQuest ist ein ortsbezogener Dienst, der Teilnehmer untereinander per Bild und Video verbindet….

Möchte man sich einen Ort ansehen ohne selber dort zu sein, sendet man einfach eine Anfrage und Personen in der Nähe bekommen eine Benachrichtigung.

Man möchte wissen, ob bei einer Veranstaltung schon Gäste anwesend sind oder sich einfach ein Hotelzimmer vor der Buchung anschauen, ohne sich auf „geschönte“ Katalogbilder zu verlassen, hierfür bietet eyeQuest die Lösung.

Doch warum sollte man überhaupt Anfragen beantworten?

Grundsätzlich glauben die Entwickler der Anwendung an das „Geben und Nehmen“-Prinzip. Trotzdem gibt es als zusätzlichen Anreiz für jede Beantwortung einer Anfrage Punkte, die in verschiedene Ranglisten fließen. Außerdem sollen die vorderen Plätze regelmäßig belohnt werden. Ein Rangsystem, ähnlich dem in foursquare soll auch vorhanden sein, um die Nutzer zum Teilnehmen zu motivieren. Hier ist der Gamifikation Ansatz gut zu sehen!

Was bringt Unternehmen diese Anwendung?

Für Unternehmen kann die Anwendung interessant sein, um zum Beispiel Produktplatzierungen zu kontrollieren oder schlicht Konkurrenzanalyse zu betreiben, ohne eigene Mitarbeiter vor Ort haben zu müssen. Sie verwenden die Community, um an für sie relevante Informationen zu kommen.

Wenn z.B. Bank A wissen möchte, welches Angebot des Tages Bank B bietet, kann dafür eine eyeQuest gestellt werden und ein Nutzer in der Nähe wird darüber benachrichtigt. Auch müssen Tankstellenbetreiber im Optimalfall ihre Mitarbeiter nicht mehr zu den Mitbewerbern schicken, um die Preise zu erfahren, sie müssen einfach eine eyeQuest stellen und schon bekommen sie ein Foto der Preisanzeige.Hier sind sehr viele Anwendungsmöglichkeiten denkbar, es besteht allerdings die Gefahr, dass die Akzeptanz der Anwendung sinkt, wenn nur Firmen diese zur Konkurrenzüberwachung nutzen.
In einem weiteren Entwicklungsschritt ist außerdem angedacht, dass Unternehmen speziell auf die Plattform zugeschnittene Werbung einblenden können, um die Anwendung als Marketinginstrument zu nutzen. Ob sich dies für ein Unternehmen rechnet, wird sich erst an der Akzeptanz und den Nutzerzahlen zeigen müssen.

Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist, dass bei Einsatz von eyeQuest das Mobiltelefon die ganze Zeit per GPS funkt, was nach kürzester Zeit den Akku leert. Dieses Problem ist bei den Entwicklern aber bekannt und soll behoben werden. Nach der Beta-Phase, die zur Zeit nur in Berlin läuft, soll eyeQuest auch in ganz Deutschland funktionieren. Inwieweit danach aber auch Anfragen in ländlichen Gebieten beantwortet werden oder ob sich dies hauptsächlich auf Großstädte konzentriert ,wird sich zeigen. Ich werde die weitere Entwicklung auf jeden Fall mit großem Interesse verfolgen.

„Unsere Vision ist ein weltweites Netzwerk mobiler Kameras,
dass nach Anfrage innerhalb weniger Minuten einen Livestream
von jedem gewünschten Ort garantiert.”

Entwickler eyeQuest App

 

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.