Kurz nach der Finovate in London haben wir zum ersten Mal über Nutmeg berichtet. Letzten Montag hat Nutmeg die Beta Phase verlassen. Nutmeg will Private Banking für jedermann anbieten. Aber lesen und sehen Sie selbst…

Zusammengefasst könnte man Nutmeg als Kombination aus Personal Finance Management Anwendungen à la Finanzblick oder Mint und Anlageberatungsdienstleistungen wie z.B. dem Anlageberater SAM von Fidelity oder yavalu beschreiben. Das folgende Video beschreibt Nutmeg sehr schön:

Weitere Informationen zum Launch finden Sie auch hier im Wall Street Journal. Ich persönlich halte Nutmeg für eine interessante Weiterentwicklung klassischer Personal Finance Management Anwendungen. Was halten Sie davon?

Update am 16.20.2012 / 18:36h: Ich habe mich testweise bei nutmeg registriert und ein paar Screensthots gemacht. Nutmeg sieht auf den ersten Blick wirklich klasse aus. Sehr aufgeräumt, gute Usability und stylishes Design. Der Fokus von Nutmeg liegt wohl klar auf der Beratungskomponente. Die Personal Finance Management Funktionen scheinen sich auf die bei Nutmeg verwalteten Investments zu beschränken.

Shares
Von | 2012-10-16T14:17:59+00:00 16. Oktober 2012|Geschäftsmodell|2 Kommentare

About the Author:

2 Kommentare

  1. […] Kurz notiert: Nutmeg – Private Banking für alle?! mal anschauen […]

  2. Rene 17. November 2012 um 14:24 Uhr

    Auch hier gilt, für besser informierte Anleger kann das eine Alternative sein. Der einfache Sparer wird überfordert sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Shares