Finanzmanager – Personal Finance Management im Online-Banking der Volksbanken Raiffeisenbanken

Veröffentlicht von Thomas Hochfeld / 15. Oktober 2013 / / 4 Kommentare

Wer unseren Blog regelmäßig liest, weiß, dass wir uns schon seit Jahren mit dem Thema Personal Finance Management beschäftigen. Um so mehr freuen wir uns natürlich darüber, an dieser Stelle verkünden zu können, dass wir uns seit einigen Tagen in der internen Testphase befinden und unseren Finanzmanager sehr wahrscheinlich binnen weniger Wochen ausrollen. Was sich hinter unserem Finanzmanager verbirgt und welche Vorteile unsere Kunden durch die Nutzung haben, beantwortet uns Philip Ade, Produktmanager in der Abteilung eBanking und Portale der FIDUCIA IT AG.

Herr Ade, können Sie unseren Lesern beschreiben, was sich hinter dem Thema „eBanking Finanzmanager“ verbirgt und wie unsere Kunden demnächst  davon profitieren können?

Der „eBanking Finanzmanager“ analysiert auf Wunsch des Kunden Einnahmen und Ausgaben. Dazu überprüft er die Girokonten und Kreditkarten des Kunden bei seiner Bank. Wie in einem digitalen Haushaltsbuch adeunterteilt der „eBanking Finanzmanager“ die Ausgaben größtenteils automatisch beispielsweise in Kleidung, Tanken, Lebensmittel. Grafiken zeigen dem Kunden schnell und übersichtlich, wie viel Geld er einnimmt und noch wichtiger, ausgibt. Außerdem erfährt der Nutzer wie viel Überschuss oder welchen Fehlbetrag er erwirtschaftet. Weitere  Funktionen unterstützen zusätzlich beim Hauszuhalten. So kann der Kunde Budgets anlegen, etwa für Shopping, um seine Ausgaben noch besser im Blick zu haben. Auf  Wunsch erinnert der Finanzmanager seinen Nutzer dann, wenn er die Grenze seines Shopping-Budgets erreicht. Mit der Funktion Finanzkalender kann der Kunde seine Ausgaben anschauen und wiederkehrende Zahlungen für die Zukunft planen und vorab einsehen. Selbstverständlich kann der Kunde alle vorgegebenen Kategorien umbenennen oder neue vergeben. Der Finanzmanager ist ebenfalls in unsere Banking App eingebunden. Dadurch kann der Kunde auch von unterwegs auf ihn zugreifen.

pfm

Warum sollten Banken den „eBanking Finanzmanager“ einführen und welchen Vorteil sehen Sie?

Wir befinden uns nach meiner Einschätzung gerade in einer sehr spannenden Veränderungsphase des Kundenverhaltens. Auf der einen Seite steigt der Anspruch an qualitative und ganzheitliche Beratung in der Zweigstelle. Auf der anderen Seite steigt die Internetnutzung durch alle Bevölkerungs- und Kundenschichten. Dies in Einklang zu bringen ist eine große Herausforderung für Banken. Gerade junge Kunden suchen qualitativ hochwertige Online-Angebote. Von jungen Kunden zu sprechen ist dabei nicht ganz zutreffend. Die erste Generation der „Digital Natives“, Kunden, die mit dem Internet groß geworden sind, ist mittlerweile um die dreißig Jahre alt. Sie ist eine der wichtigsten Kundengruppen einer Bank. Der „eBanking Finanzmanager“ ist für uns daher die logische Weiterentwicklung des eBankings: weg vom  Zahlungsverkehrsfokus, hin zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Kundenbeziehung. Wir binden Selbstberatungsansätze in die Bankkunden-Anwendung ein und vernetzen sie miteinander. Unser „eBanking Finanzmanager“ kann als wichtiges Instrument zur Kundenbindung dienen. Die Produkteinführung mit dieser ersten Stufe  ist dabei erst der Anfang, selbstverständlich werden wir den „eBanking Finanzmanager“ weiterentwickeln und ausbauen.

Worin besteht der Vorteil der PFM-Lösung der Fiducia gegenüber vergleichbaren Produkten?

Unser „eBanking Finanzmanager“  ist dort integriert wo ihn der Kunde erwartet und braucht, er ist eingebunden in seinem Online-Banking und in seiner Banking App. Der Kunde hat so alle Banking-Daten immer aktuell und auf dem gleichen Stand, egal ob er gerade das klassische eBanking zuhause nutzt oder die mobile App unterwegs. Die Kombination persönlicher Berater vor Ort und hochwertiger Online-Kundenanwendung ist das größte Potenzial des „eBanking Finanzmanagers“. Durch die Einbindung in unser Bankverfahren agree kann er künftig die zentrale Schnittstelle zum Austausch zwischen Kunde und Berater werden. Außerdem gewährleistet die Fiducia höchste Datensicherheit. Bei der aktuellen Diskussion über Datenschutz und Datensicherheit ein ganz wichtiger Punkt.

Vielen Dank für das Interview.

Kommentare

4 Kommentare

  • josi
    15. Oktober 2013 bei 19:30

    ihr seid ganz schön mutig, der FAG so zu vertrauen… 😉

  • 21. Oktober 2013 bei 10:06

    Gratulation! Jetzt müsst ihr nur noch damit live gehen, dann habt ihr das erste integrierte Multichannel-PFM aller deutschen Banken!

  • fsw
    fsw
    21. Oktober 2013 bei 11:06

    Danke schön 🙂 Es handelt sich wahrscheinlich nur noch um Tage, wenn keine größeren Fehler mehr gefunden werden.

    Viele Grüße
    Franz Welter

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.