Inside: Employer Branding bei Continental

Veröffentlicht von Frank Gutknecht / 5. Dezember 2013 / , , / 0 Kommentare

Dass uns das Thema Employer Branding (die Kommunikation der Arbeitgebermarke über social media) gegenwärtig und auch in Zukunft beschäftigen wird, haben wir in verschiedenen Beiträgen bereits beschrieben. Pia Stender habe ich im Rahmen eines Barcamps der genossenschaftlichen Bankengruppe kennengelernt. Mittlerweile arbeitet Sie bei der Continental AG im Team Employer Branding & Strategic Recruiting daran, Continental auch online als attraktiven Arbeitgeber darzustellen. Ihr Fokus liegt dabei vor allem auf den sozialen Netzwerken.

Lesen Sie hier, was Pia Stender anhand sechs Fragen zum Beispiel zu diesen Themen berichtet: wie die Continental AG ihre Arbeitgebermarke kommuniziert, verschiedene Zielgruppen bedient und auf welchen sozialen Kanälen sie wie und warum aktiv ist:

1. Liebe Pia, was bedeutet für Dich EmployerBranding?

Für mich steht Employer Branding für alle Tätigkeiten, die wir zum Aufbau bzw. zur Stärkung der Arbeitgebermarke betreiben. Bei Continental ist das sehr vielfältig und umfasst Maßnahmen an Universitäten und Schulen über Events bis hin zu unseren Social Media Auftritten.

2. … welchen Social Media Kanälen bedient ihr euch und warum?

Natürlich haben auch wir im Team nicht unendlich Zeit, auf jedem Kanal präsent zu sein und müssen deshalb Prioritäten setzen. Dazu kommt noch der Aspekt, dass wir weltweit aktiv sind. Das Lokale spielt deshalb keine so große Rolle für uns in den sozialen Netzwerken.

Konkret fokussieren wir uns auf Facebook, da dort momentan der Großteil unserer Zielgruppe erreichbar ist. Seit Sommer haben wir ein Blog namens People@Continental. Dort berichten Mitarbeiter aus der ganzen Welt über Ihr Arbeitsleben und zeigen so authentische Einblicke. Auch YouTube nutzen wir mit einem eigenen Channel. Präsent sind wir auch u. a. auf Google+, Xing, Flickr oder Pinterest, nutzen das Netzwerk aber nicht gezielt. Immer wieder prüfen wir, ob unser Fokus noch richtig liegt, denn in den sozialen Netzwerken ist viel in Bewegung. Da gibt es nichts Endgültiges.

Ausschnitt_Aktivitäten

 

 

 

 

3. … welches ist zur Zeit die spannendeste und welches die schwierigste Zielgruppe für euch?

Spannend ist jede Zielgruppe! Auf Facebook gehen wir davon aus, dass wir dort hauptsächlich Studenten erreichen. Wenn wir das in Bezug auf die sozialen Netzwerken sehen, dann liegt wohl die größte Herausforderung dabei Berufserfahrene zu erreichen, die nicht unmittelbar auf der Suche sind.

 4. … wie stellt Ihr Euch den unterschiedliche Bedürfnissen der Gen X,Y,Z?

Das bringen für uns schon oft die Netzwerke an sich mit. Die Zielgruppe, die durch das jeweilige Netzwerk angesprochen wird, wird bedient. Potenzielle Azubis sprechen wir natürlich mit anderen Informationen und in einem anderen Stil an als Professionals. Auf Xing stellen wir uns eleganter dar als auf Facebook. Natürlich finden wir in den sozialen Netzwerken im Allgemeinen eher die Generation Y, gerade dafür ist sie ja bekannt.

Ich schlage vor: Folgt uns einfach mal und schaut es euch an 🙂

5. … im Internet kreisen immer wieder Beispiele zum Thema „Kommunikation per Video“, die im Web für große Aufmerksamkeit sorgen. Wie stehst Du dazu? Und was will uns „Menschen bei Continental“ sagen?!

Auf unserem YouTube-Kanal nutzen wir verschiedene Bereiche beziehungsweise Kategorien. Informationen per Videos sind einfacher zu vermitteln und somit für den User leichter aufzunehmen, machen mehr Spaß und sind kurzweiliger als seitenlange Texte. Auch sind auf diesem Wege Emotionen leichter zu transportieren und gewisse Dinge können besonders betont werden.

In unserem Bereich „Menschen bei Continental“ wollen wir authentisch kommunizieren. Kollegen aus verschiedenen Bereichen bei Continental berichten über Ihren Einstieg, Ihre Karriere oder Ihren Arbeitsalltag bei Continental im Interviewformat. Eine Stellenausschreibung wird durch solche Videos z. B. für den Bewerber fassbarer.

Ausschnitt_KAtegorien_YouTube

 

 

 

 

 

 

 

 

6. … welche Trends gibt es Deiner Meinung nach im EB?

Meiner Meinung nach ist EB an sich weiterhin ein Trend. Die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen sich immer intensiver mit dem Thema auseinandersetzen unterstreicht das meiner Meinung. Bei Continental sind wir in unserem großen Team mit Leib und Seele dabei. Und wir haben noch sehr viele Ideen 🙂

Vielen Dank für das Interview, Pia!

 

Pia_Z4A2011

Pia Stender
Referentin Online Communication – Corporate Employer Branding
Continental AG
https://www.xing.com/profiles/Pia_Stender
pia.stender@conti.de

 

 

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.