Kurz notiert: Geschäftsmodell-Innovationen einfach erklärt

Veröffentlicht von Franz Sebastian Welter / 3. Januar 2014 / , / 1 Kommentar

Warum scheitern viele einstmals erfolgreiche Firmen? Weil sie verpassen, ihr Geschäftsmodell rechtzeitig zu verändern. Weil sie Angst davor haben, erfolgreiche Wege der Vergangenheit zu verlassen und sich erfolgreiche Geschäftspraktiken der Vergangenheit auch für die Zukunft schön reden. Weil sie Angst davor haben, die eigene Ertragsstrukturen zu kannibalisieren und ein Risiko einzugehen. Kurzum: Sie verpassen den Zeitpunkt, ihr Geschäftsmodell zu innovieren. Doch was versteht man unter dem Begriff „Geschäftsmodell-Innovation“ genau? Das folgende Video gibt einen sehr guten Überblick…

Kommentare

Ein Kommentar

  • 18. Oktober 2014 bei 14:42

    Je älter die Organisation und je sicherer sie sich fühlt, desto größer ist die Gefahr, dass sie durch eine Disruption von Außen vom ihrem Thron gestürzt werden. Aus diesem Grund sind es diese Organisationen, die am dringendsten Geschäftsmodellinnovationen benötigen. Nur leider sind es auch diese Organisationen, die sich damit am schwersten tun.

    Darum ist es wichtig, dass in Beiträgen wie diesem auf das Thema aufmerksam gemacht wird.

    Das Modell von Gassmann, das im Video gezeigt wird, ist sehr einfach und nicht wirklich geeignet, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Es gibt bessere Werkzeuge, die mehr Details und mehr Ausdruckskraft haben – die findet man auch schnell mit der Suchmaschine.

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.