Girocard goes online – Bezahlen im Internet bald möglich?

Veröffentlicht von Nadine Brommer / 12. Januar 2015 / , , , , , , , , , / 2 Kommentare

Die Umsätze des Online-Handels steigen kontinuierlich und leuten direkt oder indirekt eine Abkehr vom stationären Handel ein. Nicht mehr das direkte „anschauen“ und „fühlen“ der Artikel steht im Vordergrund. Nein, viel mehr rücken Punkte wie Preis und Bequemlichkeit sowie die Vielfalt des Sortiments in den Vordergrund. Regionale Händler müssen im Konkurrenzkampf zum Online-Handel ihren Kunden deutliche Mehrwerte bieten und eine größere Auswahl an Produkte vorhalten.

Was die Konsequenz aus diesen beobachtbaren Verhalten sein wird, wird sich zeigen. Steuern wir auf eine Zeit zu, in der es den kleinen Laden um die Ecke nicht mehr geben wird? Sind unsere Innenstädte irgendwann nur noch von großen Ketten geprägt? Fakt ist, die Welt dreht sich und es sind einige Veränderungen im Handel zu erwarten. Doch auch wir als Bank können und dürfen uns vor dieser offensichtlichen Trendwende nicht verschließen. Ob diese von Vorteil oder zum Nachteil von uns allen sein wird, zeigt die Zukunft.

Dem Kunden, der online einkauft, steht inzwischen eine große Anzahl von Bezahlmöglichkeiten zur Verfügung. Doch wer hat hier wirklich noch den vollen Durchblick? Viele Kunden fragen sich inzwischen, mit was soll ich bezahlen? Was kenne ich für Zahlungsmethoden? PayPal? Click&buy? Sofortüberweisung? Giropay? Amazonpayment? Oder lieber doch mit meiner Kreditkarte? Habe ich überhaupt eine Kreditkarte von der Volksbank Bühl?

Ständig drängen neue Anbieter mit neuen Bezahlverfahren auf den Markt und versprechen unseren Kunden Mehrwerte. Doch können diese, teils auch als kritisch anzusehenden Mehrwerte, von unseren Kunden überhaupt genutzt werden und werden diese überhaupt nachgefragt?

Gerade jetzt ist es für uns alle erfreulich, dass die von uns allen bestens bekannte und genutzte girocard (ehemals ec-Karte), welche seit vielen Jahren Teil unseres Lebens ist, für den Online-Handel fit gemacht wird. Eine perfekte Erweiterung für unsere online-affinen Kunden, die gerne im Internet ihre Einkäufe erledigen möchten.

Die deutsche Kreditwirtschaft, plant schon seit längerer Zeit die girocard „online“ zu bringen. Neusten Meldungen zu folge sind jetzt für 2015 die ersten internen Tests geplant. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, wie ich finde. Einige große Netzbetreiber, die bereits im stationären Geschäft in Deutschland aktiv sind, wie auch Akquirier und große Handelsunternehmen haben großes Interesse an dieser Lösung bekundet. Um schnell und vor allem sicher im Internet mit der girocard bezahlen zu können, werden derzeit zwei verschiedene Möglichkeiten diskutiert. Zum einen die Variante mit Kartenleser und PIN, also eine ähnliche Variante, die wir schon von unserem SmartTan-Verfahren kennen. Hier wäre sicherlich der große Vorteil angesiedelt, dass man besagte Technik bereits auf Kundenseite kennt. Zum anderen steht, Stand heute, die Variante mit Benutzername und Passwort im Raum. Also eine ähnliche Variante wie das Bezahlen bei PayPal.

Doch egal welche Variante sich letztendlich durchsetzen wird, eines ist sicher: Der Kunde erhält ein von seiner Bank abgesichertes Produkt und muss nicht auf Drittanbieter zurück greifen.

Der „nette“ Nebeneffekt der Lösung mittels girocard ist, dass sich die Gebühren auf ähnlichem Niveau zu den Konditionen im stationären Handel bewegen sollen.

Girocard goes online! Meiner Meinung nach insgesamt einen deutlichen Mehrwert für die Kunden und Händler der Volksbank Bühl.

Kommentare

2 Kommentare

  • Konrad Duden
    21. Januar 2015 bei 16:01

    Hallo,

    schöner Beitrag zu einem interessanten Thema. Allerdings sollte der Artikel noch einmal in Sachen Rechtschreibung und Interpunktion überarbeitet werden. 😉

    Freundlichen Grüße

    Konrad Duden

    • nb
      22. Januar 2015 bei 14:29

      Hallo Konrad,

      herzlichen Dank für den Kommentar und den Hinweis, den ich gerne umsetzen werde. Ich freue mich, dass mein Artikel so aufmerksam gelesen wird. 😉

      Viele Grüße
      Nadine

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.