elefunds – Aufrunden und Gutes tun

Veröffentlicht von Maik Jost / 23. März 2015 / / 1 Kommentar

Ungerade Beträge an Kassen aufzurunden und Gutes zu tun ist in der Offlinewelt bereits Gang und Gäbe. Diese Analogie will das Berliner FinTech-Statup elefunds  in die E-Commerce-Welt übertragen und mit der weltweit ersten One-Klick-Spende die Spendenwelt revolutionieren.

Durch das Aufrunden am Point-of-Sale im E-commerce können Kunden ihren Warenkorb auf einen freiwählbaren Betrag aufrunden. Der Spender entscheidet anschließend anhand einer Auswahl von mehr als 10 bekannten Hilfsorganisationen wie beispielsweise der Welthungerhilfe, des WWFs oder der SOS-Kinderdörfer, wohin der aufgerundete Betrag fließen soll. Wie es genau funktioniert sehen Sie in folgendem Video:

Damit liegt das Startup voll im Trend. Eine aktuelle Studie von altruja hat ergeben, dass Fundraising mit 38% zukünftig neben Unternehmensspenden der wichtigste Kanal sein wird, um Spenden zu generieren. Dies stellt laut Studie eine Verdreifachung der Wichtigkeit dar. Online wird das höchste Spendenvolumen von den 30 – 49 Jährigen mit 71%, gefolgt von den über 50 Jährigen generiert.

In Shop-Plugins wie elefunds steckt meiner Meinung nach gewaltiges Potenzial. Aktuell ist es nur möglich an namhafte Organisationen zu spenden. Um die Auswahl zu erhöhen, wäre beispielsweise eine Einbindung von Crowdfunding-Plattformen sicherlich sehr interessant, um Projekte noch mehr bekannt zu machen und weitere Spender zu generieren.

Kommentare

Ein Kommentar

  • 25. März 2015 bei 11:09

    Lieber MTJ,

    vielen Dank für den Beitrag. Was haltet ihr davon elefunds bei euch ins Online Banking zu integrieren? elefunds rundet alle bargeldlosen Zahlungen auf…

    Kommt gern auf uns zu, wenn das für euch spannend ist.
    Liebe Grüße aus Berlin,,
    Tim

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.