Azimo – Sending Money The Easy Way

Veröffentlicht von Tanja Kaufmann / 23. April 2015 / Mobile Payments / 0 Kommentare

Weltweit kostengünstig ins Ausland überweisen – der Geldtransferservice von Azimo machts möglich.
In außereuropäische Länder oder in entsprechender Landeswährung an Familienangehörige oder Unternehmen zu überweisen kann mitunter recht teuer werden.
Die anfallenden Gebühren für Auslandsüberweisungen variieren je nach Bank, Betragshöhe und Entgeltregelung und sind auf den ersten Blick nicht immer ganz eindeutig. Für die Sparfüchse unter uns bietet Azimo eine willkommene Alternative, denn im Vergleich zu anderen Banken wickelt der Zahlungsdienstleister Auslandsüberweisungen um bis zu 85% günstiger ab.

Um den Service nutzen zu können, ist zunächst eine Registrierung bei Azimo erforderlich. Diese erfolgt schnell und einfach entweder über die E-Mail Adresse oder ein Soziales Netzwerk wie z.B. Facebook oder Google+. Im Anschluss kann man die Überweisung ganz unkompliziert in wenigen Schritten durchführen.

1. Schritt: Empfängerangaben erfassen

2. Schritt: gewünschter Überweisungsbetrag und Zahlungsweise angeben

Über eine einfach zu bedienende Schaltfläche, lässt sich das Absender- und Empfängerland definieren und auswählen, ob der gewünschte Betrag in der jeweils verfügbaren Landeswährung ankommen oder in der lokalen Währung des Auftraggebers belastet werden soll. Dabei wird dem Auftraggeber stets der Umrechnungskurs, die anfallende Ausführungsgebühr sowie die zur Verfügung stehende und wählbare Auszahlungsmethode im jeweiligen Empfängerland angezeigt.

So kann der Auftraggeber beispielsweise wählen zwischen Banküberweisung, SWIFT Zahlung oder Auszahlung an einem CashUp-Point (Geldempfangsstelle). Auch die unterstützten Zahlungsarten (Sofortüberweisung, Kreditkarte, Bankeinzahlung oder Banküberweisung), mit denen der Kunde die Überweisung abwickeln kann, werden in der Übersicht mit aufgeführt.

3. Schritt: Angaben überprüfen und bestätigen

Sind alle relevanten Zahlungsdetails erfasst, erfolgt zum Abschluss noch einmal eine kurze Überprüfung der Angaben.
Nach erfolgter Transaktion wird per E-Mail eine Auftragsbestätigung zugesandt, in der die wesentlichen Informationen inkl. anfallender Gebühren noch einmal zusammengefasst sind. Die Bestätigung enthält ebenfalls eine MTN, eine Transaktionsnummer, mit der sich der Transaktionsstatus verfolgen lässt, sowie Auszahlungsanweisungen für den Empfänger.

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.