Das PostIdent Verfahren der Deutschen Post ist ein seit vielen Jahren etabliertes und rechtssicheres Verfahren zur Identifizierung von Personen. Dabei prüft ein Mitarbeiter die Personalien der zu legitimierenden Person und bestätigt die Übereinstimmung der Daten mit denen auf dem vorgelegten Antragsformular.
Bisher musste man dafür aber den Weg über eine örtliche Postfiliale in Kauf nehmen. Dies ändert sich nun mit dem PostIdent Video Verfahren. Kunden haben erstmalig die Möglichkeit sich von zu Hause aus zu legitimieren. Benötigt wird dafür eine Webcam mit Mikrofon, ein Smartphone, sowie gültige Legitimationspapiere. Im Zuge des Legitimationsprozesses wird man mit einem Call-Center-Mitarbeiter verbunden, der durch den ganzen Vorgang führt und die Identifizierung vornimmt. Nach Angaben der Deutschen Post soll der Vorgang binnen fünf Minuten abgeschlossen und durch die optional erhältliche App für iOS und Android auch unterwegs möglich sein.
Zwar haben viele Internetbanken schon seit 2014 Video-Legitimationsverfahren, jedoch ist PostIdent ein in der Breite bekanntes Verfahren und könnte dadurch die Akzeptanz steigern.

 

Shares
Von | 2015-08-11T14:42:55+00:00 11. August 2015|Allgemein|0 Kommentare

About the Author:

Thomas Hochfeld
Online-Management bei der Volksbank Bühl /// Bankkaufmann mit Zusatzqualifikation Finanzmanagement +++ Online-Marketing-Manager (IHK) +++ Internet-Publisher (SGD)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Shares