Frischer Wind im Bereich Mobile Payment

Veröffentlicht von Michael Merkel / 18. Dezember 2015 / , , / 0 Kommentare

Der Discounter Aldi Süd ermöglicht nun in allen Filialen die Bezahlung per NFC (Near Field Communication) und somit via Smartphone oder Kontaktlos mit der Karte (paypass oder paywave). Bereits ca. ein halbes Jahr zuvor führte Aldi Nord diese Technik ein.

Mobile Payment doch bald Mainstream?
Ob dies dazu führt, dass die komfortable Möglichkeit des Bezahlens doch bald beim „Otto-Normal-Verbraucher“ ankommt, oder bleibt es weiterhin eine Spielerei der Smartphone-verliebten Computer-Geeks? Letztendlich steht und fällt diese neue Art des Bezahlens mit der Anzahl der Terminals die diese Funktion unterstützen. Nur wenn ich die Möglichkeit habe nahezu flächendeckend kontaktlos zu bezahlen macht es aus meiner Sicht Sinn.

Wie funktioniert’s?
Um kontaktlos bezahlen zu können, benötigt man entweder eine Visa-, Master- oder V-Pay-Karte, die mit der NFC-Technologie ausgestattet ist, dies erkennt man an dem Schriftzug „paywave“ oder „paypass“. Möchte man mit dem Smartphone bezahlen, benötigt man ein mit NFC-Chipsatz ausgestattetes Smartphone und die dazugehörige Wallet-App. An der Kasse genügt es das Smartphone oder die Karte im Abstand von ca. 1 Zentimeter an das Terminal zu halten. Beträge bis zu 25€ können ohne Eingabe einer PIN bezahlt werden. Nutzbar sind die meisten Android-Geräte, iPhones können nur mit Hilfe eines NFC-Stickers genutzt werden, da Apple-Pay in Deutschland leider noch nicht aktiviert wurde und die NFC-Funktion für andere Apps nicht zur Verfügung steht.

Anhand des kurzen Videos über Visa Paywave kann man gut erkennen, wie der Bezahlvorgang mit Hilfe der NFC-Technologie funktioniert:

 

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.