Kurz notiert: Mobile Payment bei der CeBIT

Veröffentlicht von Michael Merkel / 26. April 2016 / , / 0 Kommentare

In diesem Jahr wurde im Vorfeld der CeBIT schon eine Überraschung des BVR in Zusammenarbeit mit Vodafone und der Deutschen Telekom angekündigt. Diese Überraschung habe ich mir angesehen und live vorführen lassen. Es handelt sich hierbei um eine Mobile Payment-Lösung die mit Hilfe von NFC und kompatiblen Terminals ein komfortables Bezahlen ermöglicht. In diesem Artikel möchte ich Ihnen diese Lösung kurz vorstellen.

IMG_0673

Voraussetzungen

Grundsätzlich wird ein Smartphone benötigt, welches die NFC-Technologie unterstützt (an dieser Stelle scheiden iPhones schon aus, da die NFC-Schnittstelle bisher leider nur in Verbindung mit Apple Pay nutzbar ist).

Um diese Möglichkeit der Bezahlung nutzen zu können, ist eine spezielle SIM-Karte notwendig, die ein sogenanntes Secure Element beinhaltet. Dieses Secure Element ist ein Speicherbereich um die sichere Speicherung der „digitalen Bankkarte“ zu ermöglichen. Zuletzt benötigt man eine App, die es ermöglicht die „mobile Bankkarte“ zu verwalten.

 

Wie funktioniert’s?

Vodafone demonstrierte das neue System anhand der VR-Banking-App. Um mobil bezahlen zu können muss man mit Hilfe dieser App erst einmal eine mobile Bankkarte beantragen. Diese virtuelle Bankkarte wird dann innerhalb von Sekunden über das Mobilfunknetz direkt im Secure Element der SIM-Karte gespeichert. Danach hat man die Möglichkeit festzulegen, ob man diese Karte als Express-Karte definieren möchte. Hat man diese Funktion aktiviert, kann man auch bei ausgeschaltetem Gerät kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen. Falls  dies zu unsicher erscheint, so hat man die Möglichkeit diese Funktion zu deaktivieren. Um dann kontaktlos bezahlen zu können muss man vorher innerhalb der App die Karte auswählen und die Bezahlung bestätigen. Der Bezahlvorgang an der Kasse funktioniert dann genau wie mit einer Girocard, die zum kontaktlosen Bezahlen vorgesehen ist. Einfach das Smartphone in die Nähe des Terminals halten. Unter 25 Euro wird keine PIN benötigt, über 25€ muss zusätzlich die PIN eingegeben werden.

IMG_0742

IMG_0743

Wann geht’s los?

Ein genaues Datum konnte mir niemand liefern. Vermutlich muss man sich aber noch bis mindestens Anfang 2017 gedulden, da noch einige Gremien Entscheidungen treffen müssen.

Fazit

Aus meiner Sicht ist das die bisher beste Mobile Payment-Lösung die ich gesehen habe. Die Lösung scheinte mir, als wäre sie technisch schon fertig. Sie hat auf jeden Fall Potential und könnte den Markt gehörig aufmischen. Leider müssen iPhone-Nutzer immer noch auf eine Freischaltung der NFC-Schnittstelle warten. Ich freue mich, wenn die kontaktlose Bezahlung mit Hilfe dieser Lösung möglich sein wird.

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.