FinTech-Studie – Disruptive Innovationen im Bankensektor

Veröffentlicht von Maik Jost / 24. Juni 2016 / / 0 Kommentare

Die Digitalisierung gilt als zentraler Megatrend für Finanzdienstleister. Sie beschreibt die zunehmende Vernetzung von Marktteilnehmern und deren Informationen sowie die stetig wachsende, jederzeit mobile Verfügbarkeit dieser Informationen durch die ansteigende Verbreitung von mobilen Endgeräten wie Smartphones und Wearables. Financial Technologies (kurz FinTechs) stehen dabei im Mittelpunkt der Digitalisierung. Sie stellen in der heutigen Finanzwelt Chance und Risiko für die etablierten Finanzhäuser zugleich dar.

Die Digitalisierung hat Auswirkungen auf das Informations- und Kaufverhalten der Kunden bei Bankgeschäften. Durch sie liegen die Kundenkontaktpunkte für Finanzfragen zunehmend außerhalb der Bankfilialen, was den Verlust eines exklusiven Kundenzugangs darstellt. Dieser Verlust, der immer geringer werdende Informationsvorsprung in Finanzangelegenheiten und die hohe Preistransparenz setzen insbesondere das Geschäftsmodell von Filialbanken unter Druck – insbesondere den Genossenschaftsbanken.

Um eine Antwort darauf zu bekommen welche Arten von FinTechs schon heute Einfluss auf die Genossenschaftliche Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken haben und wie die Mitarbeiter der genossenschaftlichen Institute die Lage um die neuen Wettbewerber einschätzen, wurde eine Onlinebefragung durchgeführt. Die wesentlichen Ergebnisse finden Sie in der nachfolgender Präsentation:

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.