Bonify –Nur so viel bezahlen wie nötig!

Veröffentlicht von Kristina Zink / 20. Juli 2016 / , , / 0 Kommentare

Davon träumt doch eigentlich jeder! – Denn wer möchte das nicht- nie mehr zu viel für Finanzdienstleistungen, Handyverträge , Versicherungen oder Kredite bezahlen. Mit Bonify soll dies jetzt möglich werden. Bonify ist ein Fintech-Startup, das Ende letzten Jahres von Andreas Berming, Josef Korte, Jan Ortmann und Gamal Moukabary, in Berlin gegründet wurde.

 

Viele Verbraucher kennen ihren eigenen Bonitätsscore nicht. Dabei entscheidet dieser in den meisten Fällen über die Gewährung eines Kredites, die Zusage zu einem Mietvertrag oder die Möglichkeit, Lieferungen auf Rechnung zu bezahlen. Sich Informationen über den eigenen Score einzuholen, dauert in den meisten Fällen sehr lange und ist oft mit erheblichen Kosten verbunden. Erhält der Verbraucher eine persönliche Bonitätsauskunft, ist diese für ihn meist nur schwer verständlich, da nicht klar ist wie dieser Score zustande kommt. Daher ist die Meinung der meisten Verbraucher über Auskunfteien eindeutig: umständlich, intransparent und sehr langwierig.

Diese Probleme will Bonifiy lösen. Bonitätsinformationen stehen allen Verbrauchern jederzeit kostenlos zur Verfügung und anhand von leicht verständlichen Erläuterungen und Erklärungen kann jeder Nutzer nachvollziehen, wie dieser Score zustande kommt.  Kaum ein Kunde profitiert zurzeit von seiner Bonität. Kunden mit einem schlechten Score erhalten keine Kredite oder Handyverträge, aber Kunden mit einer guten Bonität können keinen Vorteil aus dem guten Score ableiten. Auch dies möchte Bonify ändern. Bonify hilft Nutzern ihre Daten zur Optimierung der finanziellen Situation einzusetzen. Zusätzlich erhalten Kunden persönliche, auf ihren Score abgestimmte Konditionen für Produkte. Dafür handelt das Start-Up mit seinen Partnern Angebote aus und bietet diese dann seinen Nutzern an. So ist es möglich, dass jeder Kunde Produkte erhält, die zu seiner persönlich Situation und Bonität passen. Bonify zeigt seinen Kunden, wie sie bei Krediten Geld sparen können z. B. durch den Bonify Dispoersatz. Kunden von Bonify zahlen auf diese Weise nur so viel wie nötig.  Unter anderem auch, weil sich hier Anbieter bei den Usern bewerben und nicht umgekehrt. Durch die Vermittlung von Produkten und Angeboten bekommt Bonify Geld von den Unternehmen und kann die Dienstleistung kostenfrei und ohne Vertragsbindung für Verbraucher anbieten.

Wie funktioniert’s?

Zunächst müssen sich die Kunden bei Bonify anmelden. Dies erfolgt über einen dreiteiligen Registrierungsprozess. Im ersten Schritt wird über die E-Mail-Adresse ein Konto erstellt. Im nächsten Schritt müssen die persönlichen Daten des Kunden eingegeben werden. Da Bonitätsdaten sehr sensible und persönliche Daten sind, muss sichergestellt werden, dass es sich wirklich um die angegebene Person handelt. Die Identifizierung kann entweder über das Bankkonto oder über die Ausweisdaten erfolgen,  danach ist die Registrierung abgeschlossen und die Bonitäts- und Kontoinformationen können abgerufen werden. Dies dauert je nach Bank maximal 60 Sekunden. Anschließend können Bonitätsscore und die bei den Auskunfteien gespeicherten Informationen abgefragt werden. Über die Mitteilungsfunktion bleiben die Kunden über Änderungen ihrer finanziellen Situation auf dem Laufenden und erhalten Angebote, bei denen sie aufgrund ihrer Bonität sparen können.

Bei allen Funktionen legt Bonify äußerst großen Wert auf Sicherheit, denn Datenschutz hat oberste Priorität. Ein Drei-Säulen-Sicherheitskonzept soll gewährleisten, dass alle Daten vertraulich bleiben. Als Rechenzentrum dient Datev, außerdem werden alle Daten verschlüsselt. Nicht nur im Internet, sondern separat für jeden Nutzer mit eigenem Passwort in der eigenen Datenbank. So können nicht einmal die Mitarbeiter von Bonify die Daten der Kunden ohne deren Zustimmung abfragen.

Das Konzept des Start Ups scheint zu funktionieren, denn schon nach vier Wochen hat Bonify 15.000 Nutzer. In Amerika baut Credit Karma mit mittlerweile 50 Millionen Nutzern auf ein ähnliches Konzept. Es wird sich zeigen, ob sich dieses Modell auch in Deutschland durchsetzt und Kunden sich in Zukunft für gute Bonitäten mit besseren Konditionen belohnen lassen.

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.