Der Begriff Blockchain ist Ihnen fremd? -> hier entlang

Während einige noch immer an der praktischen Umsetzbarkeit einer Blockchain im normalen Zahlungsverkehr zweifeln, haben die Reisebank und die ATB Financial aus Kanada bereits geliefert. Laut Pressemitteilung Anfang letzter Woche wechselten 1.000 Kanadische Dollar binnen 8 Sekunden den Besitzer. Eine gewöhnliche Überweisung im SWIFT-System hätte mehrere Tage gedauert.

Nahezu zeitgleich stellt IBM einen Clouddienst für Entwickler zur Verfügung, die in einer sicheren Umgebung ihre Blockchain-Netzwerke testen und betreiben können. IBM setzt dabei auf LinuxONE, aktuell befindet sich der Dienst noch in der Betaphase.

Für den Fall, dass sich ein Unternehmen für die Blockchain entscheidet, bietet  passenderweise die SoftwareAG seit kurzer Zeit eine Möglichkeit mit ihrer Digital Business Platform, diese in ihre bestehenden Systeme und somit ins operative Geschäft zu integrieren.

Vor wenigen Monaten erschien die Blockchain noch als interessante Technologie mit viel Potential, die jedoch noch in weiter Zukunft lag. Aktuell überschlagen sich die Ereignisse jedoch und es sieht ganz danach aus, als sei sie schon da bevor wir sie so richtig verstanden haben.

Ich bin sehr gespannt, ob die Bankenbranche die Blockchain gewinnbringend für sich einsetzen wird oder ob eben diese Banken an sich langfristig überflüssig machen wird. Die ersten Schritte sind auf jeden Fall getan.

Shares
Von | 2016-07-28T12:37:39+00:00 28. Juli 2016|Blockchain|0 Kommentare

About the Author:

Maik Franke
IT-Basis und IT-Sicherheit | Informatikkaufmann

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Shares