Endlich mehr zeitliche Freiräume für unsere Firmenkunden?

Veröffentlicht von Wibke Ziegler / 24. März 2017 / , , , / 0 Kommentare

In unseren Beratungen sehen wir täglich, wie unsere Firmenkunden für ihre Unternehmen brennen. Sie lieben was sie tun und gehen in ihrer Tätigkeit auf. Und da sie ihr volles Herzblut in ihre tollen Produkte, handwerklichen Leistungen oder überzeugenden Dienstleistungen hineinstecken, bleibt für die Buchhaltung wenig Zeit. Diese wird oft als lästig und als „Zeitrauber“ für die eigentliche Tätigkeit empfunden. Im folgenden möchte ich Ihnen zwei Plattformen vorstellen, deren Services den Unternehmern wieder mehr zeitliche Freiräume verschaffen können.

Kurzfristige Liquiditätsbeschaffung mit FundFlow

Damit sich Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können und weniger Zeit mit administrativen Tätigkeiten verbringen müssen, hat FundFlow einen Service geschaffen, der eine kurzfristige Liquiditätsbeschaffung ermöglichen soll. FundFlow ist der Meinung, dass dies durch eine Kombination von intuitiver Bedienbarkeit, Automatisierung und moderner Risikobewertung erreicht und zudem das Rechnungswesen einfach gehalten werden kann. Das Team von FundFlow stellt Freelancern und kleinen Unternehmen Liquidität zur Verfügung, indem die von den Unternehmen gestellten und noch unbezahlten Kundenrechnungen über das Online-Portal ankauft werden. Dies geschieht in nur drei Schritten:

  • Registrierung auf der Webseite
  • Upload der Rechnung mit Sofortangebot
  • Auszahlung in 24 Stunden

Die folgende Abbildung veranschaulicht die Abfolge.

 

Quelle: Facebook Seite FundFlow

Wie funktioniert FundFlow genau?

Der Ankauf der unbezahlten Kundenrechnungen erfolgt nicht durch FundFlow selbst, sondern durch deren Kooperationspartner, der Wirecard Bank AG. Grundsätzlich können Unternehmen alle Forderungen einreichen, die noch nicht überfällig und nicht strittig sind. Nach einer kurzen Bonitätsprüfung wird dem Unternehmer – bei einer Einreichung bis 10.00 Uhr – der Rechnungsbetrag bereits am nächsten Tag überwiesen. Für Rechnungen bis 5.000 Euro reicht dazu eine Identifikation per Video-Telefonat. Bei höheren Rechnungsbeträgen verlangt FundFlow Jahresabschlüsse und eine aktuelle BWA. FundFlow verdient dabei durch einen Abschlag vom Rechnungsbetrag.

SMACCs intelligente Software für eine automatisierte Buchhaltung

SMACC steht für Smart Accounting und wurde im Jahr 2015 von Uli Erxleben, Janosch Novak und Stefan Korsch mit nicht weniger als dem Ziel gegründet, die Buchhaltung von Grund auf zu revolutionieren. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz sollen Buchhaltungs- und Finanzprozesse für kleine und mittelständische Betriebe für immer verändert werden. SMACC ist der festen Überzeugung, dass Cloud-Technologie, gemeinsam mit einem geschäftsfokussierten, digitalen Prozess zu einer Revolution im Finanzwesen führen kann.

SMACC verspricht Zeitersparnis bei der Buchhaltung, indem Rechnungen und Belege einfach eingescannt, per E-Mail weitergeleitet oder fotografiert werden können. Durch künstliche Intelligenz werden alle relevanten Daten ausgelesen und die laufende Buchhaltung automatisch erledigt. Durch die automatisierte Datenverarbeitung gewinnt der Unternehmer zudem mehr Transparenz und Kontrolle über sein Unternehmen, da ihm tagesaktuelle Finanzdaten vorliegen. Außerdem erfasst die Software in den Belegen automatisch Zahlungsinformationen, aus denen optimierte Zahlungslisten erstellt werden. Die Zahlungen können dann bequem über die Plattform ausgeführt werden.

Bei SMACC können je nach Größe des Unternehmens und den sich daraus ergebenden unterschiedlichen Bedürfnissen verschiedene Leistungen in Anspruch genommen werden. So erledigt SMACC z. B für Start-ups die Buchhaltung und verwaltet den Papierkram, während für kleine Unternehmen effiziente digitale Finanzprozesse abgebildet werden können, um dem Unternehmer volle Transparenz und Kontrolle über sein Geschäft zu ermöglichen. Für ein Mittelständler kann zudem eine automatische Rechnungsverwaltung sinnvoll sein, die die Bearbeitungszeit bei den kreditorischen Prozessen mit Papierrechnungen deutlich verringert. Und auch den Steuerberatern erspart die automatisierte Buchhaltung und digitale Verwaltung der Rechnungen und Belege eine Menge Arbeit. Das folgende Video zeigt wie ein Start-up mit SMACC arbeitet.

Wären solche Services für Sie und Ihr Unternehmen hilfreich und würden Ihnen diese zu mehr zeitlichen Freiräumen verhelfen?

 

Kommentare

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.