Mit dem von Klarna neu auf dem Markt gebrachten Peer-to-Peer-Zahlungsdienst Wavy gibt es wieder eine weitere Möglichkeit einfach Geld an Freunde und Familie zu senden und zu empfangen. Wavy ist bereits in 28 EU Mitgliedsstaaten, Norwegen, Island und Liechtenstein verfügbar. Klarna möchte mit dem Rollout vor allem die Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen ansprechen. Die App ist sowohl für iOs als auch für Android verfügbar und kann von Kunden ab 18 Jahren genutzt werden.

Seit Juni 2017 besitzt das Unternehmen Klarna eine eigene Banklizenz und kann damit auch Bankprodukte vertreiben. Die Übernahme des FinTech-Startups Cookies machte es möglich, dass der Online-Bezahldienst Klarna jetzt auch die neue Bezahl-App realisieren konnte.

Da das Verfahren an sich ja nicht neu ist, habe ich es mal auf Einfachheit getestet und mir das Design angeschaut.

Die App ist sehr einfach zu bedienen und vom Design kann ich auch nur sagen Daumen hoch. Als Nutzer der APP kann das eigene Bankkonto oder eine EU Kreditkarte ganz einfach hinterlegt werden. Dies hat den Vorteil, dass zum Beispiel Geldempfänger nicht bei Wavy registriert sein müssen, sondern per Link, Geld über bestehende Social-Media-Kanäle empfangen können. Zahlungsanfragen lassen sich laut Klarna per Kreditkarte und Sofortüberweisung ausführen und werden in Echtzeit gutgeschrieben.

Was ebenfalls noch sehr positiv zu bewerten ist, dass eine Chatfunktion in der App eingebunden wurde. Meine Fragen wurden wirklich sehr schnell und verständlich beantwortet. Dafür ebenfalls Daumen hoch :).

 

Shares
Von | 2017-09-04T13:25:04+00:00 4. September 2017|Mobile Payments|0 Kommentare

About the Author:

Madlen Lorenz
Vermögensberaterin // Bachelor of Management & Finance // Mama // Social Media & Fashion Lover ;)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Shares