Bereits im Februar dieses Jahres eröffnete unsere Kollegin Madlen Lorenz mit Ihrem Beitrag über die Firma BICKEL TEC GmbH ein neues Kapitel auf unserem Blog. Unter dem Titel mit Firmen im Gespräch möchten wir über innovative Firmen aus unserem Geschäftsgebiet berichten. Eine dieser innovativen Firmen ist die Firma Ross Design GmbH aus Kehl, mit Geschäftsführer Martin Ross hatten wir ein spannendes Gespräch über die Entstehung seiner GmbH und die Entwicklung neuer Ideen und Produkte.

Wie fing alles an?
Die Firma Ross Design wurde von Martin Ross am 01.06.1997 gegründet. Er wollte neue Wege gehen und sich in der Selbständigkeit verwirklichen. Ein Jahr später, am 30.07.1998 folgte die Gründung der GmbH. Wiederum ein knappes Jahr später wurde das erste Patent angemeldet. Bis heute folgten zehn weitere Patente sowie ein Europa Patent. Mittlerweile beschäftigt die Firma Ross Design GmbH sieben Mitarbeiter.

Was macht die Firma Ross?

Die Firma Ross beschäftigt sich mit der Entwicklung von Prototypen für den Bereich Caravan sowie für Reisemobile. Ein Einsatz der entwickelten Techniken und Möbelfronten ist aber auch für andere Bereiche denkbar. Hauptsächlich hat man sich auf den Bau von Prototypen spezialisiert jedoch ist es auch möglich, kleinere Serien zu produzieren. Prinzipiell entwickelt die Ross Design GmbH neue Produkte oder Techniken. Diese werden in die Reisemobilbranche übergeben und dort bei der Einführung weiterhin eng begleitet. Die Prototypen werden vor allem für Messen benötigt. Oft wird der ganze Innenausbau eines Caravans oder Wohnmobils als Prototyp für eine Messe von der Firma Ross Design entwickelt. So wurde zum Beispiel der Innenausbau des Brevio Rave des Reisemobilherstellers Bürst von Ross Design übernommen.

Wie kam es zur Entwicklung von Vunder-Tech?
Die neuste Technologie wurde aus einem Problem heraus entwickelt. Im Bereich Reisemobil ist es vor allem unter dem Aspekt von Schadstoffausstoß, Abgasen aber auch durch die Gewichtsbeschränkung der Führerscheinklassen extrem wichtig möglichst leichte Produkte herzustellen und daher Gewicht zu reduzieren und somit auch den Reisekomfort zu erhöhen.  Aus dieser Problematik heraus entwickelte die Firma Ross innerhalb von drei Jahren das Vunder-Tech. Die Vunder-Technologie ermöglicht es einen Möbelteil zu schaffen, welches leicht, wasserdicht und äußert flexibel einsetzbar ist. Mit dieser Technologie leistete die Firma Ross Design zusammen mit der Vöhringer Gruppe Pionierarbeit für die ganze Branche, so ließ der Einsatz bei führenden Reisemobilherstellern nicht lange auch sich warten. Mit Verbundwerkstoffen wie Vunder-Tech können die die verschiedenen Vorteile aus zwei Materialien genutzt werden. Die Anwendungsmöglichkeiten für Vunder-Tech ist vielseitig. Sowohl im Bereich Büromöbelbau aber auch bei Badmöbeln, beim Messebau sowie beim klassischen Innenausbau von Reisemobilen ist das Interesse an der neuen Technologie groß.

Wie generieren Sie solch neue Ideen?
Um ein neues Produkt zu entwickeln bedarf es an einem starken Netzwerk, daher auch die enge Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Vöhringer, die mittlerweile Mitgesellschafter von Ross Design GmbH sind.  Ein Treiber war sicherlich auch die Neugier für neue Materialien und Vorgehensweisen. Gut ausgebildete Mitarbeiter und Kunden, die bereit sind, neue Wege zu gehen, waren und sind der Schlüssel zum Erfolg der Firma Ross Design GmbH

Meist sind wird uns nicht bewusst, welche innovative Firmen und Vorreiter für eine ganze Branche sich in unserem Geschäftsgebiet befinden. Daher ist dies eine tolle Möglichkeit, den Unternehmen eine Plattform zu bieten und sie näher vorzustellen und so die Verbindung zu unseren Firmen vor Ort zu stärken. Sind Sie vielleicht auch ein innovatives Unternehmen und brennen darauf, uns Ihre Erfolgsgeschichte näher zu bringen? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns 😉

 

 

 

 

Die Inhalte dieses Berichts basieren auf einem Interview von Martin Ross mit unserer Kollegin Madeln Lorenz. Wir übernehmen keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit.

Shares
Von | 2018-12-07T06:59:06+00:00 7. Dezember 2018|Allgemein|0 Kommentare

About the Author:

Kristina Zink
Firmenkundenkreditsachbearbeiterin bei der Volksbank Bühl /// Bachelor of Arts - Fachrichtung BWL Bank

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Shares