Archive

Penny – Sparen für die Generation Y

Posted By Michael Merkel / , , / 0 Comments

Generation Y oder Millennials wird die Generation genannt die zwischen 1980 und 1999 geboren wurde. Die Kommunikation dieser Menschen findet sehr oft über Messenger wie z.B. Whats App statt. Dies hat sich Friendly Finances zu Nutze gemacht und eine Money-Management-App names Penny entwickelt, diese ist speziell auf die Generation Y zugeschnitten.

T(h)ink different? – The next step in mobile PFM?

Posted By Anja Gempler / , , , , / 0 Comments

Personal Finance Managements ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema. Gibt es den Menschen wirklich einen besonderen Mehrwert oder ist es nur eine überflüssige Spielerei, die niemand braucht? Ich habe heute für Sie ein Start-Up aus Schweden dabei, das augenscheinlich eine große Notwendigkeit darin sieht. Es nennt sich Tink und wurde von den beiden Schweden Frederik […]

Revolutioniert Knip das Versicherungswesen?

Posted By Franz Sebastian Welter / , , / 0 Comments

Es kommt selten vor, dass ich von einem Geschäftsmodell schnell angetan bin. Bei Knip war die jedoch der Fall. Denn kennen wir nicht alle das lästige Problem mit den dicken Versicherungsordnern, die von Jahr zu Jahr noch dicker werden? Genau hier setzt Knip an. Co-Founder & COO Christina Kehl stellt uns Knip in einem Interview vor. 

Toshl Finance – Spaßiges Haushaltsbuch

Posted By Michael Merkel / , , / 1 Comment

Ganz im Gegensatz zu den aktuellen Personal Finance Management Lösungen, die mittlerweile direkt die Umsätze etc. kategorisieren und grafisch darstellen, tauchen immer wieder Apps oder Webanwendungen auf, die das Führen eines Haushaltsbuches auf herkömmliche Weise möglich machen sollen. Eine ganz nette App ist, wie ich finde, „Toshl Finance“. Durch die lustige und lockere Aufmachung der […]

Kurz notiert: Personal Finance Management in der Volksbank Bühl

Posted By Franz Sebastian Welter / / 0 Comments

Jetzt ging alles ganz schnell… Vor ein paar Tagen angekündigt – nun ist die erste Version unseres Finanzmanagers online. Unseren Online-Banking Kunden steht dieses innovative Feature ab sofort zur Verfügung.

Finanzmanager – Personal Finance Management im Online-Banking der Volksbanken Raiffeisenbanken

Posted By Thomas Hochfeld / / 4 Comments

Wer unseren Blog regelmäßig liest, weiß, dass wir uns schon seit Jahren mit dem Thema Personal Finance Management beschäftigen. Um so mehr freuen wir uns natürlich darüber, an dieser Stelle verkünden zu können, dass wir uns seit einigen Tagen in der internen Testphase befinden und unseren Finanzmanager sehr wahrscheinlich binnen weniger Wochen ausrollen. Was sich […]

Kurz notiert: Comdirect startet PFM

Posted By Franz Sebastian Welter / / 0 Comments

Bereits seit vielen Monaten berichten wir immer wieder über das Thema „Personal Finance Management“. Nun kommt langsam Bewegung in die Geschichte. Während im Ausland schon viele Banken PFM-Funktionen in ihre Banking-Tools implementiert haben, sind die meisten deutschen Banken noch in der Einführungsphase. Die Comdirekt Bank launcht heute ihren „Persönlichen Finanzmanager“.

Wechselgeld-Sparen mal anders…

Posted By Franz Sebastian Welter / / 3 Comments

Wer von Ihnen spart Wechselgeld bzw. Kleingeld in einem Sparschwein oder einer leeren Flasche an? Scheinbar machen das sehr viele Menschen. Ich muss gestehen, dass ich mich selbst auch dazu zähle, weil das Kleingeld das Portemonnaie ausbeult und man auf diese Weise nebenher noch was sparen kann. Während der letzten Monate sind immer mehr digitale […]

Sparschwein 2.0? Das Manni-Spar-Konto

Posted By Franz Sebastian Welter / , / 4 Comments

Mein geschätzer Kollege Boris Janek (www.finance20.de) hat mich am Wochenende auf das Manni-Spar-Konto der Sparkasse Köln Bonn aufmerksam gemacht. Und da wir den Blog auch immer mal wieder nutzen, um Feedback von unseren Lesern einzuholen, möchte ich heute kurz über das Manni-Spar-Konto berichten und bin gespannt auf Ihre Meinung…

Bank 2.0: It´s all about context?!

Posted By Franz Sebastian Welter / , , , , / 0 Comments

Mehr und mehr zeichnet sich ab, dass kontextbasierte Informationen, Services und Produkte ein großes Ding der Bank 2.0 Entwicklung werden. Aber was kann man eigentlich darunter verstehen, wenn Treiber der Bank 2.0-Szene, wie Brett King, von kontextbasierten Informationen sprechen? Wo ist der Unterschied zu heutigen Finanzdienstleistungen?