„Knab!!!!“ Bitte was ?!

Knab ist eine Bank, die am 20.September in den Niederlanden gegründet wurde. Mit ihrem Community Gedanken erinnert sie stark an die Fidorbank. Welche Bedeutung hat der Name „Knab“? Dieser soll aus der umgekehrten Schreibweise von „Bank“ entstanden sein und symbolisiert durch den Anfgangsbuchstaben „K“, dass der Kunde an erster Stelle steht. [...]

By |2012-10-11T15:13:50+02:0011. Oktober 2012|Geschäftsmodell|2 Comments

Retailbanking der Zukunft?! Multikanalstrategie in Richtung Selfbanking

Erst kürzlich bin ich auf eine sehr interessante Studie von McKinsey und EFMA gestoßen, in der sich die Verschiebung der Absatzkanäle im Rahmen der Multikanalstrategie von Banken bestätigt. Sie zeigt den schnellen und tief greifenden Wandel des Retailgeschäfts durch ganz Europa und stellt die regionalen Unterschiede dar. Die Studie handelt [...]

By |2011-11-18T15:51:58+02:0018. November 2011|Geschäftsmodell|4 Comments

Blue Ocean Strategie im Retail Banking: Keep it simple and sexy

Kennen Sie eigentlich die Blue Ocean Strategie? Dabei handelt es sich um einen vielbeachteten strategischen Ansatz, der Wege aufzeigt, aus einem hart umkämpften Markt auszubrechen, indem neue Märkte geschaffen werden. Die neuen Märkte sollen dabei durch einen fundamental neuen Kundennutzen geschaffen werden. Am besten veranschaulichen kann man diesen strategischen Ansatz [...]

By |2011-07-12T23:34:22+02:0012. Juli 2011|Geschäftsmodell|3 Comments

Banking 2.0 – Ein Überblick über neue Geschäftsmodelle im Internet

Während sich einige Banken den Kopf darüber zerbrechen, ob sie Social Media als Kommunikationskanal nutzen sollen oder nicht, schießen im Internet die Geschäftsmodelle im Bereich Banking und Finance wie Pilze aus dem Boden. Sie bedienen sich der neuen Interaktionsmöglichkeiten im Internet und reduzieren diese nicht nur auf Kommunikation. Folgende Präsentation [...]

By |2011-06-27T16:16:33+02:0027. Juni 2011|Geschäftsmodell|17 Comments

Sparen 2.0 – Mit smartypig zum neuen Auto

Kürzlich bin ich über smartypig.com gestolpert. Eine interessante Plattform, die seinen Nutzern erlaubt auf bestimmte Ziele zu sparen. Smartypig nutzt dazu spielerische Elemente (Stichwort: Gamification) um den Prozess des Sparens attraktiver und spannender zu gestalten. Sparziele können z.B. mit Freunden und Familienangehörigen über Facebook und twitter geteilt werden. Diese können [...]

By |2011-06-19T18:56:03+02:0019. Juni 2011|Geschäftsmodell|0 Comments